Aktuelles

Hinterhof-Flimmern

Hinterhof-Flimmern

Es war ein gemütlicher Abend! Die Nachbarn staunten nicht schlecht, als sie den Hof des KiK e.V. am 14. September 2023 einmal anders erlebten: mit Kerzenschein, Freiluftbar, Stuhlreihen mit Kissen und Decken und einer überdimensionierten Leinwand. 

Eingeladen hatte das Team des KiK e.V. zu "Kino im Hof" ab 20 Uhr, um den Abend bei kleinen Snacks, Getränken und milden Temperaturen ausklingen zu lassen.

Offenbar hatten wir mit dem Streifen "Monsieur Claude und seine Töchter", Teil 2, einen guten Griff getan. So manche Dialoge und Denkweisen kamen einem sehr bekannt vor. Die Situationskomik kam nicht zu kurz.

Dass dieses Filmprojekt am 14. September über den Hinterhof in der Magdeburger Allee 114 flimmern konnte, hat einen guten Grund. Denn viele Vereine, Anwohner, Gaststätten und andere Träger wollen nicht hinnehmen, dass es in Erfurt Nord kein Kino mehr gibt. Dann machen wir es eben selber, lautet deshalb ihr Motto. Und das funktioniert nun schon einige Jahre. In diesem Jahr sind es rund 24 Veranstaltungen, die alle ehrenamtlich organisiert werden. Soviel Kino war noch nie!

Toll, was Ehrenamt alles vermag. Es knüpft an eine große Erfurter Tradition an. Denn Großeltern werden sich noch erinnern, dass es mal ein Panorama-Palast-Theater gab, ein Alhambra-Kino, ein Anger-Kino, ein Roland-Kino auf dem Fischmarkt und schließlich die UNNE, das Union-Kino am Ilvergehofener Platz, das Kultstatus erreichte. 

1928 wurde die "UNNE" eröffnet, wenn alles gut gegangen wäre, hätte man bald das 100-jährige Jubiläum feiern können. Aber voreilige Entscheider hatten das Kino im Bauhausstil 1998 abreißen lassen. Es hat deshalb auch etwas mit positivem Trotz zu tun, wenn Ehrenamtliche nun das Kino als "UNNE 3.0" wiederaufleben lassen, an unterschiedlichsten Orten, wo sonst nie eine Leinwand steht. 

Die meisten Gäste, die gegen 22 Uhr nach Hause schlenderten, versprachen: nächstes Jahr kommen wir wieder. Und wir freuen uns schon jetzt darauf.

P.S. Den unentgeltlichen Filmabend haben viele Helfer im Hintergrund möglich gemacht: darunter das Quartiersmanagement der Sozialen Stadt, das "Schambrowski", die Stadtverwaltung mit dem Kultursommer und nicht zuletzt die Crew des KiK e.V. Besonderer Dank gebührt dabei allen Unentwegten der Projekte Th.INKA Erfurt-Johannesplatz, HERA und LSZ-ILVERSHILFEN sowie dem Werkstatt- und Cafe-Team.

 

Adresse

Kontakt in Krisen (KiK) e.V.
Gemeinnütziger Sozialbetrieb

Magdeburger Allee 114-116
99086 Erfurt

Tel: 0361 - 749 811 34
Fax: 0361 - 749 811 39

Besucher

Aktuell sind 9 Gäste online