Th.INKA Erfurt-Johannesplatz

Thinka Logo Erfurt Johannesplatz

Der Johannesplatz ist ein geschichtsträchtiges Pflaster. Nicht immer hieß er so. Einst gehörte er zur Flur Ilversgehofen mit Acker und Weideland, später war er Exerzierplatz, dann Gefangenenlager, woran der Begriff Lagerstraße erinnert. Vor rund hundert Jahren landete hier der erste Zeppelin und vor 55 Jahren entstand am Johannesplatz das erste Wohngebiet in Plattenbauweise. Manche der "Erstbewohner" von damals leben noch heute hier.
Das Viertel ist Heimat für ca. 5.200 Menschen und es ist immer noch ein Stadtteil, in dem sich vieles bewegt. Dazu wollen wir mit unserem Projekt Th.INKA Erfurt-Johannesplatz beitragen.

WAS BEDEUTET DAS? 

Th.INKA- Erfurt-Johannesplatz ist echte Quartiersarbeit. Das heißt,

  • dass wir unterwegs sind, um mit Anwohner*innen ins Gespräch zu kommen
  • Welche Anliegen, Wünsche, Kritiken gibt es, damit der Stadtteil attraktiver für alle wird? Welche Angebote fehlen? Was muss sich ändern? Das sind unsere Themen. Es geht um nicht weniger als einen liebens-und lebenswerten Stadtteil.
  • Aber wir sind auch Ansprechpartner*in, wenn es um persönliche Anliegen in der Familie geht. Manchmal braucht man Rückenstärkung, zum Beispiel beim ganzen „Papierkram“, bei Anträgen und Anschreiben und bei der Frage, welche Leistungen stehen mir eigentlich zu?
  • Ob Bürgergeld, Wohngeld, Kinderzuschlag, Grundsicherung im Alter und vieles andere – wir packen das gemeinsam.
  • Und wenn Sie selber etwas auf die Beine stellen wollen, lassen Sie es uns wissen. Ein Stadtteil braucht viele Ideen und Hände.

Wo treffen wir uns?

Wenn wir uns nicht schon vorher über den Weg gelaufen sind, gibt es ab 1. Mai 2024 folgende feste Termine:

  • immer dienstags von zehn bis 12 Uhr in der Friedrich-Engels-Straße 47 (im Erdgeschoss links)
  • immer donnerstags von zehn bis 12 Uhr in der Lilo-Hermann-Straße 03/33
  • an jedem ersten und dritten Freitag zum „Käffchen“ am Markttag, gleich neben den Ständen
  • immer mittwochs zur SPIELSTRASSE, wo Kinder, Eltern, Großeltern, Freunde und Nachbarn herzlich willkommen sind (Angebot gilt ab Juni)

WARUM TUN WIR DAS?

Weil es notwendig ist, sich um gleichwertige Lebensverhältnisse zu kümmern. Damit Chancen gerecht(er) verteilt sind und kein Viertel abgehängt wird. Deshalb kümmert sich "Th.INKA Erfurt-Johannesplatz" sowohl um den einzelnen Menschen, aber auch um sozialräumliche Verbesserungen, die im besten Fall in die Stadtplanung eingehen. 

KURZ GESAGT…

…wir müssen uns treffen, damit es vorangeht, im eigenen Haushalt, aber auch vor der Haustür. Hilfe direkt aus der Nachbarschaft – dafür stehen wir.

ANSPRECHPARTNER*INNEN UND KONTAKT

Nadine Weißenborn: E-Mail: thinka.weissenborn@kontakt-in-krisen.de; Tel.: 0178 3908142
Maja Pippus: E-Mail: thinka.pippus@kontakt-in-krisen.de; Tel.: (wird noch bekanntgegeben)

Service-Büro von Th.INKA - Johannesplatz: Magdeburger Allee 165 (wo früher der „Goldbroiler“ war), oder Magdeburger Allee 116 

Image

Th.INKA Erfurt-Johannesplatz wird gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds Plus. Im Auftrag der Landeshauptstadt Erfurt und in Kooperation mit Kommunale Wohnungsgesellschaft mbh Erfurt, TAG Wohnen & Service GmbH, WBG Erfurt eG, WBG Zukunft eG und dem KiK e.V.

Image

Adresse

Kontakt in Krisen (KiK) e.V.
Gemeinnütziger Sozialbetrieb

Magdeburger Allee 114-116
99086 Erfurt

Tel: 0361 - 749 811 34
Fax: 0361 - 749 811 39

Besucher

Aktuell sind 34 Gäste online