Humanismusperspektiven - Warum eine Verständigung darüber notwendig ist

Vortrag und Diskussion mit Dr. Horst Groschopp 29.02.2020, 13 Uhr im SozialSalon


Eine gemeinsame Veranstaltung des Humanistischen Verbandes Deutschland / Thüringen und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen im SozialSalon des Kontakt in Krisen e.V. (Magdeburger Allee 165, Erfurt).

In dieser Zeit über Humanismus zu reden, das ist sehr verwegen. Seine Perspektiven sind nicht nur ungewisse Zukunftsprobleme, sondern auch verschiedene Sichtweisen auf Vergangenheit und Gegenwart. Mit der Frage, worum es dabei eigentlich geht, beschäftigt sich der Kulturwissenschaftler Dr. Horst Groschopp. Der Autor zahlreicher Publikationen war Gründungsdirektor der Humanistischen Akademie und Präsident des Humanistischen Verbandes. Aktuell ist er Herausgeber der Schriftenreihe Humanismusperspektiven, derzeit Band 8 über 100 Jahre "weltliche Schulen" und "Lebenskunde".