Die Hilfen für Kinder und Jugendliche, die Probleme mit der Schule, mit sich und… überhaupt haben, gibt es seit 20 Jahren. Niemand nimmt sich vor, ein schlechter Schüler zu sein und dauerhaft zu schwänzen, deshalb braucht es passgerechte Arrangements zur Umkehr und zur Neuorientierung. In Erfurt verlassen cirka 8,8 Prozent aller Schüler die Schule ohne Abschluss. Bundesweit sind das rund 45.000 junge Menschen, die einen erschwerten Start ins Leben haben. Deshalb gibt es das "Cool-Projekt", ein Ort ohne Klingelzeichen.
WAS TUN WIR?

Wir machen keinen Plan für alle, sondern so, wie es der Einzelne braucht. Das heißt, Unterricht erfolgt in kleinen Schritten, meist in kleinen Gruppen und manchmal auch einzeln. Jeder hat sein Tempo, das berücksichtigen wir. Auch "Ankommen" und "Mit sich ins Reine kommen" steht bei uns auf dem Stundenplan. Jeder ist an der Wochenplanung beteiligt, meist beginnt der Tag mit einem gemeinsamen Frühstück. Stärken stärken ist nicht nur ein Schlagwort. Und immer wieder geht es um die Kunst, Konflikte so zu bearbeiten, dass man sich selbst und anderen nicht schadet.
WIE IST DER ZUGANG?

Möglichst kurz ohne große Bürokratie. Denn wenn Schule geschwänzt wird, muss es schnell gehen. Deshalb nehmen wir auch sofort "auf Probe" auf. Die Jugendlichen machen eine Schnupperwoche, lernen den Ablauf kennen und entscheiden mit, ob unser Hilfepaket für sie das richtige ist. In einer "Coolen Vereinbarung" unterschreiben sie, zu welchen persönlichen Zielen sie sich bekennen wollen und dass unsere Hausregeln akzeptiert werden.  

WAS GIBT ES BEI UNS NICHT?

Vorurteile und Vorwürfe. Dafür Annahme, Geduld, Zutrauen und klare Worte.

HAT DAS AUCH ERFOLG?

Ja, weit über 700 schuldistanzierte Jugendliche wurden wieder in den Regelschulbetrieb, in ein BVJ, eine Lehrausbildung oder eine andere Fördermaßnahme integriert. Zu den Erfolgsfaktoren gehört der individuelle Rück-Weg. Der eine kann nach vier Wochen in seine alte Klasse zurück, ein anderer braucht acht Monate. Der Neuanfang kann auch in einer neuen Klasse, einer anderen Schule und in einer anderen Schulform erfolgen.

GIBT ES PRÜFUNGEN UND NOTEN?

Wir machen lehrplangerechten Unterricht, die Prüfungen werden an den delegierenden Schulen abgelegt. Außerdem arbeiten wir in Kleinstgruppen.
Das Team besteht aus einem Leiter, drei Sozialpädagog*innen und drei Lehrer*innen. Eine erprobte Kooperation zwischen Schulamt, Jugendamt und unserem Träger macht dieses Arrangement möglich.


ANSPRECHPARTNER*INNEN UND KONTAKTE

Marc Feldmann, Leiter Erziehungshilfe

Tel.: +49 (0) 361 749 811 41

jeden Tag offene Sprechstunde für Eltern von 7.30 Uhr bis 8 Uhr

Anna Krebs, Michael Frank und Katja Flemming

Tel: +49 (0) 361 749 811 41

Oder direkt: Magdeburger Allee 114, erste Etage!